Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Wahl von Prof. Adrian zum WMO Präsidenten

13.06.2019 - Artikel

Heute wählte der Kongress der Weltorganisation für Meteorologie den Deutschen Gerhard Adrian für eine vierjährige Amtszeit zum neuen WMO-Präsidenten

Deutscher Wetterdienst (DWD)
Prof. Gerhard Adrian, neugewählter Präsident der WMO© Bildkraftwerk/Bernd Lammel

Die Wahl ist zudem eine Anerkennung für den Einsatz Deutschlands in den internationalen Bemühungen, die Widerstandsfähigkeit gegen Wetterextreme zu stärken und Anpassung an den Klimawandel voranzubringen.

Die Weltorganisation für Meteorologie ist eine intergouvernementale Organisation mit 193 Mitgliedsstaaten und –gebieten. Sie ist die Sonderorganisation der Vereinten Nationen für Meteorologie (Wetter und Klima), operationelle Hydrologie und zugehörige geophysische Wissenschaften.

Die WMO setzt die Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit der Mitgliedsstaaten, um ihrem Auftrag für gesellschaftliches Wohlbefinden nachzukommen.
Mein Ziel ist es, dass sowohl die Infrastruktur als auch der unerlässliche globale Datenaustausch weiter verbessert und für die Zukunft gesichert werden. Es ist unsere gemeinsame Verantwortung und mein Hauptziel, die WMO zu stärken.

 

 








nach oben