Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Weltgesundheitsversammlung mit Bundesminister Spahn

69th World Health Assembly

epa05325223 China's Margaret Chan (C), Director General of the World Health Organization (WHO) adresses her statement, during the 69th World Health Assembly at the European headquarters of the United Nations in Geneva, Switzerland, 23 May 2016. The decision-making body of the World Health Organization (WHO) meets from 23 to 28 May 2016 in Geneva. EPA/SALVATORE DI NOLFI +++(c) dpa - Bildfunk+++, © DPA

18.05.2018 - Artikel

Vom 21. bis 26. Mai wird die Vollversammlung der Weltgesundheitsorganisation in Genf tagen. In diesem Jahr feiert  die WHO unter dem Motto „Gesundheit für alle“ mit unterschiedlichen Veranstaltungen vor und während der Weltgesundheitsversammlung ihren 70. Geburtstag.

Neben den GesundheitsministerInnen werden in diesem Jahr daher auch einige Staatschefs erwartet. Die Weltgesundheitsversammlung (WHA) kommt dieses Jahr zum 71. Mal seit Gründung der WHO zusammen. Sie ist das höchste Entscheidungsgremium der Organisation. Bei der WHA treffen sich jährlich in Genf VerterterInnen  der 194 WHO-Mitgliedstaaten und zahlreicher nichtstaatlicher Akteure. Die 71. Sitzung der WHA ist die erste Sitzung unter dem neuen WHO Generaldirektor Dr. Tedros.

Bundesgesundheitsminister Spahn bei der Weltgesundheitsversammlung

Bundestag
18.05.2018, Berlin: Jens Spahn (CDU), Bundesgesundheitsminister, spricht im Bundestag bei den Haushaltsberatungen. Foto: Michael Kappeler/dpa +++ dpa-Bildfunk +++© dpa

Erstmalig wird in diesem Jahr der neue Bundesminister für Gesundheit Jens Spahn die deutsche WHA Delegation leiten und vor der WHO Vollversammlung sprechen. Bundesminister Spahn wird im Rahmen seines Besuchs an einer Veranstaltung zu Patientensicherheit teilnehmen. Im Rahmen der WHA wird auch die globale Plattform für Forschung und Entwicklung zu Antibiotika-Resistenzen offizielle gestartet. Beim sogenannten Global AMR R&D Hub handelt es sich um eine im Rahmen des deutschen G20-Vorsitz beschlossene internationale Initiative, die  derzeit in Berlin aufgebaut wird.

Neues WHO Arbeitsprogramm 

Die WHA wird in zwei parallelen Komitees tagen und zahlreiche Themen behandeln, die von der Ausrottung der Kinderlähmung über die Digitalisierung im Gesundheitsbereich bis zum Zugang zu Medikamenten reichen. Ein zentraler Tagesordnungspunkt ist die geplante Verabschiedung des 13. Allgemeinen Arbeitsprogramms der WHO. Mit dem Arbeitsprogramm legt die WHO ihre Strategie für die nächsten fünf Jahre fest.

nach oben